• +41 44 923 35 55
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hochwertig vs. Billig - wie unterscheiden sich teure von günstigen Stühlen

Wie in praktisch allen Bereich in unserem Leben hat man heute die Qual der Wahl. Egal ob Sie ein Auto oder eine Packung Spaghetti kaufen möchten; es gibt günstige, gar billige Angebote und hochwertige Angebote. Wir versuchen hier mit einigen Details die Preisunterschiede in der Herstellung und deren Auswirkungen aufzuzeigen.

Bezug

Der Bezug eines Stuhls bezeichnet den Stoff- oder Lederbezug eines Stuhls. Vor allem echtes Leder ist in der Anschaffung und Verarbeitung sehr teuer. Dies hat unter anderem damit zu tun, dass es sich um ein Naturprodukt handelt. Beim Zuschnitt zum Beispiel müssen grössere Lederfehler (Narben, Mückenstiche, Schäden, etc.) ausgelassen werden. So können an einer Lederhaut bis zu 40% "Abfall" entstehen. Die Zuschnittreste werden weiterverwendet für kleine Teile oder für ganz andere Bereiche, bei denen Lederfehler keine Rolle spielen. Im Fall von trendSTÜHLE.ch haben wir einen Abnehmer für Lederreste, welcher Handschuhe daraus macht.
Aber Achtung: es gibt auch Stoffe und Kunstleder, die deutlich über dem Echtlederpreis liegen und eine hervorragende Qualität aufweisen. Alleine die Material-Gattung lässt also keinen Rückschluss auf die Qualität zu.


Billig
Meist ist der Bezug von einem günstigen Stuhl entsprechend dem Kaufpreis. Es wird im billigen Segment kaum echtes Leder (z.b. Glattleder) eingesetzt. Vielfach werden aber von den Herstellern interessante Namen erfunden, um den Kunden (absichtlich oder nicht) zu täuschen. Beispielnamen für künstliches Leder sind Napalonleder, Vegan-Leder, Pleather, Textilleder, Bycast-Leder, PU-Leder. Wir erleben selber immer wieder irreführende Bezeichnungen der Möbelstücke.
Günstige Stoffe oder Kunstleder haben in der Regel eine relativ kurze Lebensdauer von rund 5 Jahren. Starke Sonneneinstrahlung und mangelhafte Pflege verkürzen die Lebensdauer.

Hochwertig
Ein Stoff mit über 50'000 Scheuertouren (z.b. unser COMFOCARE) oder ein pigmentiertes Glattleder (z.b. wie unsere PREMIUM-Kollektion) sind teuer in der Anschaffung, dafür aber auch sehr langlebig. So können hochwertige Bezüge bei richtiger Pflege ohne weiteres 15 Jahre und mehr überdauern. Nebst der längeren Lebensdauer und entsprechendem Werterhalt sind hochwertigere Bezüg aber meistens auch "besser". Nun, was meinen wir mit "besser"? Es gibt viele Aspekte, die wir für unsere Kunden als einen Vorteil erachten. Bei echtem Leder steht für uns z.b. das Tierwohl und die Verarbeitung mit möglichst wenigen chemischen Stoffen im Vordergrund. Nebst den nicht spürbaren Eigenschaften, sehen wir auch direkt spürbare Vorteile, wie z.b. die Atmungsaktivität von echtem Glattleder - Sie schwitzen weniger.

Unterkonstruktion

Ein etwas hakeliges Wort: Unterkonstruktion. Aber sehr entscheidend für einen Stuhl. Wir möchten hier nicht auf die Dimensionen oder Stuhlart (z.b. Sessel, Stuhl mit Armlehne, Stuhl ohne Armlehne, etc..) eingehen, sondern auf den eigentlichen Bau eines Stuhl-Gestells. Aus welchem Material ist die Basis des Stuhl gefertigt? Wie wurde das Material verarbeitet? Was hält die Unterkonstruktion aus?
Grundsätzlich gibt es zwei Arten beim Stuhlbau. Entweder wird der Stuhl-Unterbau aus "einem Stück" (meistens geschweisst oder geschraubt) gemacht oder wei bei unseren trendstühle.ch aus zwei Teilen. Die Sitzschale und der Fuss sind separat. Bei demontierten Stühlen (Stuhlschale und Fuss separat) gibt es meist den Vorteil, dass die Auswahl (Farben, Formen, Materialien) grösser ist.

Billig
Bei günstigen Stühlen wird auch am Material gespart. Am einfachsten ist das an einem Freischwinger-Stuhl zu erklären. Wie bei einem Kran hat jeder Freischwinger sein Belastungsgrenze. Je dünner die Materialstärke ist um so weniger Belastung hält der Stuhl aus. Es gibt im billigen Stuhlsegment durchaus Freischwinger, welche "nur" 80 Kg Personengewicht aushalten - das mag vielleicht für sich selbst reichen, was aber mit einem Gast, der mehr wiegt...?
Der Sitz und der Rücken eines günstigen Stuhls kann zudem weniger Komfort bieten. Günstig lässt sich u.a. ein Stuhl nur mit einem Rahmenrohr-Rücken fertigen. Das bedeutet, dass der Stuhlrücken aus einem runden Rohr geform wird. Hier sehen wir den Nachteil, dass in der Mitte des Rückens, wo unsere Wirbelsäule ist, kaum etwas für den Komfort getan werden kann. An dieser Stelle ist einfach nur Polsterung und der Bezug.


Hochwertig
Die Materialstärke im Bezug auf die Stabilität haben wir unter dem Punkt "Billig" erklärt. Beim Sitz und Rücken des Stuhls wird es aber nun interessant. Bei hochwertigeren Produkten wird meistens mit einer Formschale gearbeitet. Bei unserer Kollketion trendstühle.ch ist diese aus Mehrschichtholz. Das bietet gleich mehrere Vorteile; wir können auf der gesamten Sitz- und Rückenfläche punktgenau den Komfort und die Stützung beeinflussen mit der Formgebung. Zudem bietet das Material Holz auch eine gewisse flexibilität, so dass man von einem "Flex-Rücken" sprechen kann. Selbst bei einem Vierfuss-Stuhl lässt es sich dadruch ganz leicht und angenehm wippen.
Die getrennte Herstellung von Füssen und Sitzschale ist für die Stabilität kein Nachteil, erfahren Sie hier mehr über die Belastbarkeiten. Es bring sogar den Vorteil, dass der Transportkostenanteil geringer wird pro Stuhl und sich das positiv auf den Kaufpreis auswirkt.

© 2020 | Aeschlimann Handels GmbH | Bruechstrasse 136 | CH-8706 Meilen